Krümel und Keks. Zum Longieren gekoppelt

Hallo Freunde,

spannende Tage erlebe ich beinahe Woche für Woche. Zugegeben, das Wochenende 1. und 2.12.2018 war ich nicht vor Ort um mit den Pferden zu trainieren. Für den 6.12.2018 hat sich der Hufschmied angesagt. Pünktlich 9 Uhr brummte er mit seinem Transporter auf den Hof. Nach kurzen Austausch von Höflichkeiten und den Aufbau seiner Gerätschaften habe ich zuerst Krümel geholt. Krümel war so nervös, dass an Hufpflege nicht zu denken war. Deshalb habe ich Keks geholt und in einiger Entfernung angebunden. Die Nervosität könnte auch der fremde Platz gewesen sein. Fest steht, es wurde besser. Was sich zeigte war, dass Krümel in keiner Weise mit der Hufpflege einverstanden ist. Das Heben und Ausschneiden wurde für den Hufschmied eine eher stressige Angelegenheit, was wir jedoch in 20 Minuten für alle Hufe mit Zigarettenpause vom Schmied geschafft haben. Einfach wurde es mit Keks. Kommando gib „Huf“ funktionierte ganz gut, jedoch ruhig stehen geht auch noch nicht. Anders gesagt, beide haben kein Vertrauen in die Aktionen, welche an ihnen ausgeführt werden. Nachdem der Hufschmied fertig war, ich den Obolus entrichtet habe, teilte der Schmied mir mit, dass er unter keinen Umständen meine zappeligen Vierbeiner in Zukunft weiter betreuen wir geschweige den zu einem späteren Zeitpunkt beschlagen wird. Immerhin hat er mir Adressen und Telefonnummern von Kollegen gegeben. Aber was lernte ich daraus? Nun, ab diesem Zeitpunkt über ich täglich gib HUF zweimal täglich, ob notwendig oder nicht. Daher vor Aktionen und auch danach. So bin ich am 6., 7., 8.12. täglich zum Frühsport in den Stall, habe Michael geholfen und sechs Boxen ausgemistet, was für Michael ein täglicher Zeitgewinn und ca. 90 Minuten ist. Mittlerweile freut er sich darüber und flachst wenn ich Sonntags nicht antrete. So freue ich mich bereits heute auf den 14.12.2018, denn dann kann ich mit meinen Viechern arbeiten und die gesunde Luft einatmen.

Dieser Sattel passt genau.

Mein letztes Erlebnis war, dass ich beim Absteigen gemerkt habe, dass der Sattelgurt nicht geschlossen war. Bedeutet, entweder passt der Sattel perfekt bzw. der Reiter saß richtig. 🙂

Viele Grüße Kurt

http://KJelinek-Shop.iys.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses cookies to offer you a better browsing experience. By browsing this website, you agree to our use of cookies.