Hallo liebe Leser,

am 6.07.2019 waren wir auf der Equitana in Mannheim. Es war interessant, was die Menschen so mit den Pferden anstellen. Tolle Dressurnummern, schöne Westernvorstellungen und jede Menge Verkaufsstände, welche deren mitgebrachte Ware/Zeug verhökern wollten. Ich glaube es war für all etwas dabei und sei es nur etwas gewesen was man nicht unbedingt braucht. Das darauf folgende Wochenende bin ich dann alleine zu den Hotties gefahren. Habe zwischenzeitlich schon eine Woche abgeschuftet oder wie man im Volksmund arbeiten nennt. Dabei muss ich gestehen, es macht mir Spaß, wenn Menschen mich noch brauchen und meine Ratschläge gehört werden.

Krümel
Wunde verheilt langsam.
Krümel und Keks.

 

 

 

 

 

 

 

Den Pferden geht es gut. Sie haben mich sofort begrüßt. Hätte ja sein können die wollen mich nicht kennen nach dieser Tour. Die offenen Stellen werden kleiner und die Beiden erholen sich prächtig. Zwischenzeitlich gehe ich wieder arbeiten und bereite mich auf weitere Abenteuer vor. Dank der lieben Helfer innerhalb der Familie und Bekannten, kann ich getrost meiner Tätigkeit als Berater im Bereich autonomes Fahren nachgehen. Schade, denn aktuell muss ich 5 Tage die Woche „schuften“ und nicht wie gehabt nur drei Tage.

Versuch Krümel zu longieren. Bin gespannt ob das was wird. 🙂
Treuherzig schaut Krümel, steht still und bewegt sich keinen Zentimeter an der Longe.
Wieder zurück bei den Kumpels

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Wochenende konnte ich mit den Hotties arbeiten. Krümel longieren, das ist wichtig, denn er schiebt mit der Schulter über den Außenkreis. Mit anderen Worten, der Kopf schielt nach außen, der Körper läuft im Kreis. Keks geht willig an der Longe, er trabt, er galoppiert. Im Schritt gehen, ist nicht in seinem Repertoire. Krümel an der Longe ist ein Ding der Unmöglichkeit ohne Reiter steht Krümel still. Es sieht so aus als ob er sozusagen unnötige Übungen nicht machen möchte. Deshalb habe ich am Folgetag eine kleine Reiterin auf Krümel gesetzt und Krümel an die Longe genommen und siehe da, er geht im Kreis er folgt dem Reiter und auf Bedarf der Longe.

Es ist Montag und ich freue mich bereits auf das Wochenende um wiederum mit den Hotties zu arbeiten.

VG

Kurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses cookies to offer you a better browsing experience. By browsing this website, you agree to our use of cookies.